Über mich

Als Hauptstadtkind mit großen Träumen landete ich - entgegen meiner Kindheitswünsche berühmte Archäologin zu werden oder als Architektin ausgefallene Bauten zu konzipieren - bei der Musik. Aus meinem Elternhaus kam die Idee, ich bräuchte mit meinen sechs Jahren ein Hobby. Zur Wahl standen Ballett oder Geige. Die Entscheidung fiel nicht schwer. Ich kehrte der Tanzschule schon an der Türschwelle den Rücken und hängte das nicht vorhandene Tütü an den Nagel.

Zum Glück!

Obwohl der musikalische Weg zunächst holperig war. Von intrinsischer Motivation kann keine Rede sein. Vor jeder Geigenstunde gab ein HappyMeal den nötigen Antrieb. 988 Happy Meals später und mit ein wenig Üben sitze ich auf der Bühne im Konzerthaus Berlin und spiele Dvoraks 7. Sinfonie mit dem Landesjugendorchester Berlin - der Startschuss für stundelanges Üben.
Und das nun von ganz allein!

 

Nach einer Studienvorbereitenden Ausbildung (StuVo) an der Musikschule in Berlin-Wedding gelingt mir der Sprung an die Musikhochschule. Zum Studium wird Berlin verlassen und ab sofort bin ich in Leipzig zu Hause. An der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" studiere ich von 2007-2013 zunächst Schulmusik und Französisch. Dort erweitert sich mein musikalisches Spektrum: Ich entdecke die Musiktheorie/ Komposition und den E-Bass für mich. Mit diesem Tieftöner wird zunächst in kleinen Projekten gespielt. Heute bin ich mit dem Bass in einer Reihe von Partybands (Soul/Pop/Top40) unterwegs.

Diese Verlagerung der Schwerpunkte führt zu einem weiteren Studium an die Folkwang Universität der Künste nach Essen. Studienfächer: Musiktheorie (Master of Music), Integrative Komposition (Schwerpunkt Pop) und Violine.

Seit dem WS 16/17 unterrichte ich im Lehrauftrag Musiktheorie/Gehörbildung an der Hochschule für Musik Würzburg sowie seit WS 17/18 an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf.

Unterricht, Meisterkurse und Workshops bei:

// Violine: Bianca Wüstehube, Leo Weiß, Jenny Kühn, Matthias Erbe, Konstanze Beyer, Kathrin ten Hagen, Johannes Heidt; Prof. Maria Egelhof (HfM Lübeck), Prof. Karl-Georg Deutsch (HfM Weimar), Prof. Ursula Dehler (HfM Weimar), Kathrin ten Hagen/Chernihiv Symphony Orchestra (Köln/Ukraine) // Bass: Alfred Kallfass, Helmuth Fass // Musiktheorie/Komposition: Andrés Louis Maupoint (Chile/Leipzig), Prof. Gesine Schröder, Prof. Jan Philipp Sprick, Prof. Markus Roth, Prof. Bernhard Eichner, Stefan Hüfner, Prof. Dietrich Hahne // Producing/Mixing: Wolfgang Stach (Produzent von Clueso, Bosse, Jupiter Jones u.a), Fritz Fey (Studiomagazin) // Arrangement: Oliver Gies